Surfen | El Puerto de Santa María

Einige der besten Wellenreitspots in Spanien liegen nahe bei El Puerto de Santa Maria zwischen Tarifa und Cadiz an der Costa de la Luz. Stürme über dem Atlantischen Ozean sind die Ursache für den Swell, der kurz darauf die Costa de la Luz erreicht. Hier liegt auch der Grund, warum die beste Wellensaison zwischen Oktober und Mai stattfindet. Denn im Winter mehren sich die Atlantikstürme und schicken so die von uns geliebten Wellen auf ihre lange Reise bis nach Andalusien.


An guten Tagen trifft man Wellen zwischen 1,5m und 3m an. Die besten Tage zum Wellenreiten sind dann, wenn der Poniente Wind auf Levante Wind wechselt. An solchen Tagen ist das Meer völlig glatt (glassy) und kein Windhauch stört.

Im Köcher sollten sich für die Costa de la Luz mindestens 2 Bretter befinden, um auf die möglichen Konditionen gewappnet zu sein:

  • Fish o Mini-Malibu
  • Shortboard (5.10 - 6.8)

 

Spots und Strände zum Surfen in El Puerto de Santa Maria und an der Costa de la Luz


Surf-Spot El Palmar, Costa de la Luz

In El Palmar, ist im Süden von El Puerto de Santa Maria an der Atlantikküste Andalusiens gelegen und bietet beste Voraussetzungen für einen Surfurlaub in Spanien. Hier gint es zahlreiche Surfschulen und die Bedingungen sind praktisch immer gut, um eine Welle zu erwischen. An diesm Strand ist es kein Problem ein Surfbrett seiner Wahl auszuleihen.

El Palmar ist das Epizentrum des Surfens in der Region und die Leute kommen aus der näheren und weiteren Umgebung, um hier ihrem Lieblingssport zu frönen. An Wochenenden kann es schon mal voller werden, aber da der Strand über eine ausreichende Länge verfügt, stellt dies kein Problem dar und jeder findet hier seine Welle.

Surf-Spot Canos de Meca, Costa de la Luz

Canos de Meca liegt nur wenige Kilometer von El Palmar entfernt und ist ein weiteres Highlight für Surfer an der Costa de la Luz. Der vorgelagerte Point-Break befindet sich ca. 70 m vom Ufer entfernt direkt vor der Apartmentanlage "Playas del Estrecho" (nicht zu übersehen).

Obwohl sich der Einstieg in das wasser durch Steine und Felsen etwas schwierig gestaltet, lohnt sich die Mühe und ist man erst einmal etwas weiter vom Ufer entfernt, besteht auch keine Gefahr mehr, mit Felsen in Berührung zu kommen. Wer diese saubere Welle korrekt reitet, wird bis zum Ufer zurück getragen. Parkplätze gibt es in unmittelbarer Nähe und so steht dem Surfvergnügen also nichts im Wege.


Surf-Spot Yerbabuena, Barbate

Noch ein empfehlenswerter Spot für Surfer an der Costa de la Luz nennt sich "Yerbabuena" und liegt an der Ausfahrt von Barbate in Richtung Cano de Meca. Wenn die Welle in El Palmar zu chaotisch ist ("Close out"), ist dieser Spot die richtige Alternative.

Die Welle wird hier vom Kap am Ende der Bucht erzeugt und ist also ein Point-Break. Der Spot wird nur wenig frequentiert und die Umgebung mit ihren Pinienwäldern und Steilküsten lässt diesn Spot zum Geheimtipp unter Surfern werden.

Das Auto solltet Ihr im Hafen von Barbate parken, da es direkt am Strand schon zu Diebstahl gekommen ist.


Surf-Spot Punta Paloma, Tarifa

Ein weiterer wenig bekannter Spot liegt in Tarifa am Ende der Bucht und die Zone ist unter dem Namen "Punta Paloma" bekannt. Da dieser Spot nur wenigen bekannt ist, und also nur wenige Surfer den Weg hiher finden braucht man hier nicht um seine Welle zu kämpfen.

Die Leute aus Tarifa nennen diesen Surf-Spot "Benavides" und zu finden ist er hinter der grossen Düne, die man auch von weitem gut erkennt.

Parken kann man auch hinter Düne oder an der Strasse, die weiter durch den angrenzenden Pinienwald führt. Von dort aus läuft man dann zum Strand.

Surfschule und Surfkurse in El Puerto de Santa Maria Andalusien

El Puerto de Santa Maria und die Costa de la Luz eignen sich hervorragend, um diesen unvergleichlichen Sport zu erlernen. Es macht auf jeden Fasll Sinne, wenigsten anfänglich einen Surfkurs an einer der Surschulen zu besuchen. So lernt man die Basics, Regeln und Sicherheitsvorkehrungen des Surfens kennen und kann danach auf eigene Faust weitermachen.

Nach dem Surfkurs heisst es dann: Üben, üben, üben...

Surfen ist kein Sport, den man auf die Schnelle erlernen kann. Um ein guter Surfer zu werden, vergehen sicher einige Jahre. Viel Spass, eine intensive körperliche Herausforderung und ein beeindruckendes Naturerlebnis bekommt man aber schon ab dem ersten Tag geboten.

Hier unsere Empfehlung, um Wellenreiten in Andalusien zu lernen:

Océano Surf School, El Palmar

  • Avda. Playa del Palmar
  • 11500 El Palmar
  • Tlf.: (+34-) 956 440 045

 

     
Entfernung   45 km südlich von El Puerto de Santa Maria
Kursdauer  
Die Kurse teilen sich nach Stundenkursen, Tageskursen und Wochenkursen auf.
Surflehrer   Qualifiziert nach Standard FES und BSA, Rettungsschwimmer Ausblidung
Sprachen   Spanisch, Englisch, Deutsch
Saison   Ganzjährig
Leistungen   Surfkurse für Anfänger und Fortgeschrittene, Surfkurse für Anfänger und Fortgeschrittene, Verleih/Verkauf, Surftrips 
Anfahrt  
An der Küste entlang bis El Palmar, Parken gegenüber des "Hostal Alférez"
Kontakt   Océano Surf School
Preise der Surfschule
   
Stunden für Anfänger   1,5 h 29,00 € / 3 h 55,00 € / 4,5 h 80,00 €
Fortgeschrittene   5 Tage (morgens mit Pro-Surflehrer) 150,00 €
Einzelunterricht  
Angepasst an die bestehenden Kenntnisse, 1,5 Stunden 75,00 €
     
 

Surfvideo von den Stränden der Costa de la Luz

(gefunden auf Youtube.com)
 

Adresse
11500 El Puerto de Santa María, , Spanien
""

Geschäfte gefunden( 1 ) Geschäft hinzufügen

  • Goelpuerto.com Empfohlen
    Dragon Surf School Tarifa | Wellenreiten | Sportkurse
    Poligono La Vega, Nº203, 11380 Tarifa+34-956627467

    Lernen Sie surfen mit Dragon Tarifa Surfschule und genießen Sie Ihren Urlaub. Es wird... Mehr Details

  • 5 1
    Wellenreiten
    <p class="p1"> Lernen Sie surfen mit Dragon&nbsp;Tarifa Surfschule&nbsp;und genie&szlig;en Sie Ihren Urlaub. Es wird...
    Poligono La Vega, Nº203, 11380 Tarifa
Shops
5 1